aktuelle Rekorde

Geschichte der Sägerserie

Die Laufveranstaltung Sägerserie wurde bereits Anfang der siebziger Jahre gegründet. Sie kann somit als eine der ältesten Laufveranstaltungen in Berlin betrachtet werden.

1975-2016: Ihre beiden Begründer, unter den verwegenen Namen Charly und Mokka vom SC Tegeler Forst bekannt, wollten bewusst ein läuferisches Zeichen in der damals dünnen Wettkampflandschaft setzen. Noch heute gelten diese Ideen, die ein hartes Anforderungsprofil an den Teilnehmer stellen: Die Behauptung, ein Finisher zu sein, darf nur erheben, wer an allen drei Läufen in Folge teilgenommen hat. Somit sollen läuferische Eintagsfliegen durch Addition von drei Einzelzeiten relativiert werden. Dazu kommt der bewusst bergig gewählte Streckenverlauf. So musste ein Läufer bereits beim ersten Lauf insgesamt über 16 Hermsdorfer Berge rennen, nach der gesamten Serie hat er 52 Berge überwunden und dabei annähernd die volle Marathondistanz zurückgelegt. Die Streckenlängen erhöhen sich von Lauf zu Lauf, für die Männer begann es bei 12,8km (bis schließlich 15,8km), für die Frauen 6,8-9,8km. Um Anfänger für die Zukunft auf den Geschmack zu bringen, gibt es auch heute noch einen Schnupperlauf über 3,8 km.

2017-Heute: Aufgrund des Sturmtiefs Xavier musste die Sägerserie 2017 abgesagt werden. Unzählige umgestürzte Bäume machten die Strecke unzumutbar gefährlich und unpassierbar. Auch für das nächste Jahr. So musste für 2018 eine neue Strecke gefunden werden.

Das Wort “Sägen” bezeichnet die läuferische Verbissenheit, mit der die Konkurrenten überholt, somit “zersägt” werden. Nach jedem Lauf werden Kekse und Tee gereicht, nach der Konkurrenz soll also die Gemeinschaft betont werden. Dies zeigt sich auch in der jährlich stattfindenden vorweihnachtlichen Abschlußfeier, bei Speis und Trank werden hier im Anschluß an den letzten Lauf die Urkunden ausgegeben.

Der familiäre Charakter der Sägerserie zeigt sich an der langjährigen Teilnahme vieler “Alt-Säger” und daran, daß die maximale Teilnehmerzahl auf 300 Läufer begrenzt ist. Je schlechter die äußeren Bedingungen sind, um so stolzer ist der Säger auf sein Ergebnis !

Ewige Sieger der Sägerserie

Jahr Diamant (11,55/15,4/19,25 km) Gold (7,7/11,55/15,4 km) Silber (3,85/7,7/11,55 km) Fun (3,85/3,85/3,85 km) Kid’s (3,85/3,85/3,85 km)
Männlich Weiblich Männlich Weiblich Männlich Weiblich Männlich Weiblich Männlich Weiblich
2018 Torsten Hein, Teamwork Berlin Yvonne Petzke Christian Hollmann, Weltraumjogger Berlin Michaela Kreyenfeld, Stahl Henningsdorf Alessandro Santuz, LG Nord Berlin Carmen Schultze-Berndt, LG Nord Berlin Fernando Engel-Rodriguez, LG Nord Berlin Hanna Beisel, SF Kladow Simon Fahrenholz, LG Nord Berlin Lilly Schuster, TSV Wittenau
Jahr Männer Streckenlänge in km Frauen Streckenlänge in km männliche Jugend Streckenlänge in km weibliche Jugend Streckenlänge in km
2016 Enrico Wiessner, LG Nord 12,8; 13,8; 15,8 Maria Pustlauk, SCC Berlin 6,8; 7,8; 9,8 Emily Leberecht, RC Tegel 6,8; 7,8; 9,8
2015 Marvin Heinrich, Startgemeinschaft Neukölln 12,8; 13,8; 15,8 Julia Kirchhoff, Startgemeinschaft Neukölln 6,8; 7,8; 9,8 Sascha Schiwek, SV Hohen Neuendorf 6,8; 7,8; 9,8
2014 Christian Krannich, Startgemeinschaft Neukölln 12,8; 13,8; 15,8 Emily Marie Preston, SCC Berlin 6,8; 7,8; 9,8 Laura Pahnke, Startgemeinschaft Neukölln 6,8; 7,8; 9,8
2013 Christian Krannich, NSF 12,8; 13,8; 15,8 Victoria Brand, SCC Berlin 6,8; 7,8; 9,8 Benjamin Janzen 9,8; 10,8; 12,8  Elisa Walter, Erdinger Alkoholfrei 6,8; 7,8; 9,8
2012 Johannes Riewe, LG Nord 12,8; 13,8; 15,8 Heike-Andrea Buchhauser, LG Nord 6,8; 7,8; 9,8 Robin Schilff, SCC Berlin 9,8; 10,8; 12,8 Julia Pahnke, LAC Berlin 6,8; 7,8; 9,8
2011 Christian Krannich, Neukölner Sportfreunde 12,8; 13,8; 15,8 Victoria Brandt, OSC Berlin 6,8; 7,8; 9,8 Marvin Martin, LG Nord 9,8; 10,8; 12,8 Elisa Walte, Laufpark Stechlin Rheinsberg 6,8; 7,8; 9,8
2010 Johannes Riewe, LG Nord 12,8; 13,8; 15,8 Victoria Brandt, OSC Berlin 6,8; 7,8; 9,8 kein Finisher 9,8; 10,8; 12,8 Elisa Walte, Laufpark Stechlin Rheinsberg 6,8; 7,8; 9,8
2009 Michael Kopf 12,8; 13,8; 15,8 Victoria Brandt, OSC Berlin 6,8; 7,8; 9,8 Pier Köpp, LG Nord 9,8; 10,8; 12,8 kein Finisher
2008 Johannes Riewe, LG Nord 12,8; 13,8; 15,8 Cornelia Schmidt, LG Pegasus 6,8; 7,8; 9,8 Pier Köpp, LG Nord 9,8; 10,8; 12,8 kein Finisher
2007 Jonas Zingler, SCC Triathlon 12,8; 13,8; 15,8 Regina Marunde, LTC 6,8; 7,8; 9,8 Robert Wohlgemuth, LAC 9,8; 10,8; 12,8 Romina Sommer, LAC 6,8; 7,8; 9,8
2006 Christian Krannich, LAC 12,8; 13,8; 15,8 Sonja Heinrich, LTC 6,8; 7,8; 9,8 Arne Töpfer, SCC 9,8; 10,8; 12,8 Ines Fischer, LAC 6,8; 7,8; 9,8
2005 Jörg Plenzke, A3K 12,8; 13,8; 15,8 Anja Carlsohn, SC Potsdam 6,8; 7,8; 9,8 Fabian Hirt, LAV TMP 9,8; 10,8; 12,8 Alice Nauendorf, LG Nord 6,8; 7,8; 9,8
2004 Norbert Löwa, LG Nord 12,8; 13,8; 15,8 Lina Boecker, SCC 6,8; 7,8; 9,8 Kai-Markus Kirchner, LG Nord 9,8; 10,8; 12,8 Mia Wyszynski, SCC 6,8; 7,8; 9,8
2003
2002 Nils Behrendt, LG Nord 12,8; 13,8; 15,8 Daniela Klerings, Post SV 6,8; 7,8; 9,8 Jan-Robert Kirchner, LG Nord 9,8; 10,8; 12,8 Lina-Kristin Schink, SCC 6,8; 7,8; 9,8
2001 Nils Behrendt, LG Nord 12,8; 13,8; 15,8 Marlies Hartlieb, LG Nord 6,8; 7,8; 9,8 Norbert Löwa, LG Nord 9,8; 10,8; 12,8 Mieke Woelky, SCC 6,8; 7,8; 9,8
2000 Nils Behrendt, LG Nord 12,8; 13,8; 15,8 Nele Wild-Wall, LC Ron Hill 6,8; 7,8; 9,8 Norbert Löwa, LG Nord 9,8; 10,8; 12,8 Marie-Luise Bley, SCC 6,8; 7,8; 9,8
1999 unbekannt 12,8; 13,8; 15,8 unbekannt 6,8; 7,8; 9,8 unbekannt 9,8; 10,8; 12,8 unbekannt 6,8; 7,8; 9,8
1998 Markus Behnke, LG Nord 12,8; 13,8; 15,8 Marlies Hartlieb, OSC 6,8; 7,8; 9,8 Jonas Stiefel, LG Nord 9,8; 10,8; 12,8 Dorina Schmidt, OSC 6,8; 7,8; 9,8
1997 unbekannt 12,8; 13,8; 15,8 unbekannt 6,8; 7,8; 9,8 unbekannt 9,8; 10,8; 12,8
1996 unbekannt 12,8; 13,8; 15,8 unbekannt 6,8; 7,8; 9,8 unbekannt 9,8; 10,8; 12,8
1995 Thomas Lüdtke, NSF 12,8; 13,8; 15,8 Kerstin Löffke, LG Nord 6,8; 7,8; 9,8 kein Finisher 9,8; 10,8; 12,8
1994 Thomas Lüdtke, NSF 12,8; 13,8; 15,8 Marlies Hartlieb, LG Nord 6,8; 7,8; 9,8 kein Finisher 9,8; 10,8; 12,8
1993 Bernd Meyer, LG Nord 12,8; 13,8; 15,8 Veronika Heymann, SCC 6,8; 7,8; 9,8 Dennis Mocigemba, LG Nord 9,8; 10,8; 12,8
1992 Reinhard Strempel, LTC Berlin 12,0; 13,0; 14,8 Silvia Wilhelm, SCC 6,4; 7,4; 9,2 Gunnar Heide, NSF 9,2; 10,2; 12,0
1991 Tom Krüger, OSC Potsdam 12,0; 13,0; 14,8 Heike Hoffmann, SCC 6,4; 7,4; 9,2 David Schubert, LG Nord 9,2; 10,2; 12,0
1990 John-Henry May, TSC 12,0; 13,0; 14,8 Katje Hoffmann, TSC 6,4; 7,4; 9,2 Jens Täger, TSC 9,2; 10,2; 12,0
1989 Burkhard Schikora, TSV Wittenau 11,6; 12,5; 14,3 Eva-Maria Lehmann, SCC 6,2; 7,1; 8,9 Bernd Meyer. LG Nord 8,9; 9,8; 11,6
1988 Ingo Plucinski, LG Nord 11,6; 12,3; 14,3 Veronika Heymann, SCC 3,5; 4,2; 6,2 Ingo Finnmann, SCC 6,2; 6,9; 8,9
1987 unbekannt 11,6; 12,3; 14,3 unbekannt 3,5; 4,2; 6,2 unbekannt 6,2; 6,9; 8,9
1986 unbekannt 11,6; 12,3; 14,3 unbekannt 3,5; 4,2; 6,2 unbekannt 6,2; 6,9; 8,9
1985 Karsten Marowski, BSC 11,6; 12,3; 14,3 Silvia Wilhelm, SCC 3,5; 4,2; 6,2 Ralf Nagel, BSC 6,2; 6,9; 8,9
1984 Karsten Marowski, BSC 11,6; 12,3; 14,3 Silvia Wilhelm, SCC 3,5; 4,2; 6,2 Ralf Nagel, LG Nord 6,2; 6,9; 8,9
1983 Karsten Marowski, BSC 11,6; 12,3; 14,3 Silvia Wilhelm, LG Nord 3,5; 4,2; 6,2 Ralf Nagel, LG Nord 6,2; 6,9; 8,9
1982 Karsten Marowski, LG Nord 11,6; 12,3; 14,2 Silvia Wilhelm, LG Nord 3,5; 4,2; 6,2 Rüdiger Thiel, LG Nord 6,2; 6,9; 8,9
1981 Ingo Sensburg, LG Süd 11,6; 12,3; 14,2 Silvia Wilhelm, LG Nord 3,5; 4,2; 6,2 Olaf Rapp, LG Nord 6,2; 6,9; 8,9
1980 Karsten Marowski, LG Nord 11,6; 12,3; 14,2 Silvia Wilhelm, LG Nord 3,5; 4,2; 6,2 Andreas Schulze, LG Nord 6,2; 6,9; 8,9
1979 Michael Weiß, NSF 11,6; 12,5; 14,3 Raela Schwerdtfeger, LG Nord 3,5; 4,2; 3,5 Holger Böttcher, LG Nord 6,2; 6,9; 8,9
1978 Hans-Henning Abel, LG Süd 11,6; 12,5; 14,3 Jutta von Haase, LG Süd 3,5; 4,0; 3,5 Thomas Löffke, LG Nord 6,2; 9,6; 8,9
1977 unbekannt unbekannt unbekannt unbekannt unbekannt unbekannt
1976 Hans-Henning Abel, LG Süd 11,6; 12,5; 14,3 Gerda Reinke, SCC unbekannt unbekannt unbekannt
1975 Ignaz Waude 11,6; 12,5; 14,3 Gerda Reinke ? ?; 5,0; ? Matthias Heinz unbekannt